Presse

01.12.2016 | Manager Magazin

Metropoly

Im Bezirk Mitte ist die Gentrifizierung bisher am radikalsten fortgeschritten. Das A Space in der Bernauer Straße von James Guerin, Ire und CEO des Bauträgers Natu­lis, war einst eine alte Weißbierbrauerei, danach probte hier das DDR-Fernsehbal­lett.

Nun herrscht New-York-Flair: große Fenster, drei Meter hohe Deeken, weißgetünchte Ziegelwände. Satte Rendite. Die 60 Edellofts kosten bis zu 2,1 Millionen Euro, in zehn Jahren werde die Gegend "fast un­bezahlbar" sein, glaubt Guerin.

PDF lesen >
11.04.2015 | TELEGRAPH PROPERTY

Berlin bleibt auch unter dem Kapitalismus cool

Durch die deutsche Hauptstadt verläuft eine Grenze des Stils, sagt Sue Chester, und eine Adresse im Osten gilt jetzt also absolut ober-trendy.

Es ist jetzt 25 Jahre her, dass die Deutsche Demokratische Republik (DDR) ihre ersten freien Wahlen abhielt, die die Trennung zwischen Ost- und Westberlin beendeten und die Stadt nach jahrzehntelanger Teilung wiedervereinigten.

In jener Zeit ließen die Westberliner Neonreklamen den Kapitalismus über die Mauer hinweg erstrahlen, mitten in die "Fifty Shades of Beige" des Ostens hinein. In den vergangenen 25 Jahren führte eine sich ändernde nachbarschaftliche Dynamik zur genauen Umkehrung der Teilung der Stadt in Ost und West.

PDF lesen >
30.01.2015 | Handelsblatt

Hauptstadt der Hipster

Junge Kreative aus der ganzen Welt ziehen nach Berlin - und neue Viertel gewinnen an Attraktivität.


ls der Ire James Guerin in den neunziger Jahren nach Berlin kam und in den Stadtteil Prenzlauer Berg zog, musste er schnell deutsch lernen, um sich verständigen zu können. Heute wäre das in manchen Teilen der Stadt nicht mehr nötig. "Im ,Bonanza Coffee Heroés‘ spricht der Barista nur englisch", berichtet Guerin mit Blick auf eine angesagte Kaffeebar in der Oderberger Straße in Prenzlauer Berg.



PDF lesen >
02.01.2015 | BERLINER ZEITUNG

In den Arkona-Höfen entstehen teure Lofts

Einst dienten die Gebäude als Brauerei, als Spielstätte für das Delta Filmtheater und als Proberaum für das Fernsehballett. Jetzt baut ein Investor die Arkonahöfe für 40 Millionen Euro aus. 60 Lofts entstehen dort, die Preise liegen zwischen 4000 und 7400 Euro pro Quadratmeter.

Artikel lesen >
27.12.2014 | Quartier Berlin-Brandenburg

The House – Living in Digital Baroque

Berlin steht vor einem gigantischen Bauboom: Allein in den ersten neun Monaten diesen Jahres wurde der Bau von insgesamt 14.466 Wohnungen genehmigt. Nach Angaben des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg waren das 5.500 mehr als noch im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. 

Artikel lesen >
13.04.2014 | The Guardian

Capital gripped by property boom as Germans turn their backs on renting

Walking around the building site, looking at the cranes working on the open spaces nearby, there is a sense that Berlin is busy closing up remain­ing gaps. "Time is running out to buy in Berlin", Guerin says.

Once all the empty plots are built on, will Berlin go the way of Paris or London, with amateur developers doing up older properties to sell for a profit and the poorer part of the population being pushed out to the suburbs?

PDF lesen >
15.05.2013 | BERLINER ZEITUNG

KÜNSTLER ENTWIRFT HAUS

In der Anklamer Straße (Mitte) entstehen zwölf Luxus-Eigentumswohnungen. 

Er war Geschäftsführer der Temporären Kunsthalle, stellte seine Werke in New York, Seoul und London aus. Jetzt probiert sich Künstler Thomas Eller (48) auf neuem Gebiet. In der Anklamer Straße (Mitte) entwickelt Eller ein Luxus-Wohnhaus. Zusammen mit den Architekten Thomas Hillig hat er die Konzepte für Fassade und Inneneinrichtung erstellt. 

Artikel lesen >
02.02.2013 | Berliner Morgenpost

BAUEN FÜR INDIVIDUALISTEN

Ein Bauträger im Dienst von Kunst und Kultur – James Guerin saniert Häuser und bewahrt deren Seele. In dem Altbau am Koppenplatz in Berlin-Mitte leben immer schon Menschen aus aller Welt. Heute bietet das denkmalgeschützte Gebäude von 1890 moderne Eigentumswohnungen und eine Galerie.

PDF lesen >
16.08.2012 | immobilien zeitung

Natulis plant Wohnprojekt John Park

Auf einem etwa 3.500 m2 großen Grundstück in der Scharnhorststraße 30-32 in Berlin-Mitte soll ab Oktober dieses Jahres das Wohnquartier John Park mit 89 Einheiten wachsen. Entwickler für das Vorhaben mit einem Verkaufsvolumen von 40 Mio. Euro ist die Natulis Group, Berlin.

Artikel lesen >
13.04.2008 | Berliner Morgenpost

Sie machen Stadtviertel zu Szenekiezen

Künstler und Kreative entdecken und erschließen zumeist als Erste neue Quartiere in Berlin. Wie derzeit in Wedding oder nördlich von Neukölln.

PDF lesen >
12.04.2008 | Welt online

Berliner Pioniere erschließen neue Szene-Quartiere

Künstler und Kreative erschließen zumeist als Erste neue Quartiere. Während inzwischen in Prenzlauer Berg und Friedrichshain kleine Läden und Kneipen verdrängt werden, zieht es die Szene weiter. Wedding und Neukölln sind total im Kommen, heißt es. An der Bernauer Straße ensteht ein neues Modezentrum. 

Artikel lesen >
16.03.2008 | RBB ONLINE

Neubau-Boom im Prenzlauer Berg

Der neuste Trend in Prenzlauer Berg: Wohnen im Neubau. Das verdankt der Kiez einer besserverdienenden Klientel.

PDF lesen >

Events

21.11.2016

FIABCI Prix d'Excellence

Germany 2016

Das NATULIS Projekt JOHN PARK wurde unter die 20 besten Projekte Deutschlands von FIABCI Prix d'Excellence Germany 2016 in der Kategorie Wohnen gewählt. Ausgezeichnet vom Internationalen Immobilien-Verband (FIABCI) und dem BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen. Am 4. November 2016 erhielt der Natulis-Vorstand James Guerin die Auszeichnung bei der Gala-Veranstaltung im Ritz Carlton Berlin.

Aus einem sanierten Altbau, der geschickt durch einen Neubau erweitert wird, entsteht ein Wohngebäude nach neuestem Standard: JOHN PARK. Das Objekt liegt an der Scharnhorststraße, direkt am Denkmalpark. Großzügige Eigentumswohnungen verschiedenster Art und eine zweigeschossige Tiefgarage sind der perfekte Einstieg in Berlins neue Mitte.

Die Synthese aus Alt- und Neubau fügt sich harmonisch in die Nachbarschaft des historischen Invalidenfriedhofs ein. Die Fassade spricht eine klare Sprache und ist zurückhaltend in ihrer Form. JOHN PARK schafft den Spagat zwischen Grün und City, zwischen Park und urbanen Quartier.



09.11.2016

RICHTFEST

A SPACE

Am 28. Oktober 2016 feierten wir Richtfest unseres Projektes „A SPACE“ in Berlin-Mitte. Wir danken unseren Kunden, Partnern und Freunden, die uns dabei halfen, diesen Tag zu etwas ganz Besonderem zu machen.

17.10.2014

Peninsula’s dotLand

A SPACE

Am 26. September 2014 feierten wir die Eröffnung von dotLand, Peninsulas Debüt-Ausstellung, in unserem neuen Projekt in Berlin-Mitte, A SPACE. Die Arbeit von 43 Künstlern, ausgewählt von 43 Kuratoren zogen von Beginn an ein bunt gemischtes Publikum ins A SPACE in der Kremmener Straße 9 – 11/ Wolliner Straße 18-19. Anzugträger trafen auf Studenten, Hippster auf Anwohner und Makler auf Künstler. Was für ein wunderbarer Start für dieses neue Projekt. Vielen Dank an alle, die die Peninsula dotLand Ausstellung zu einem großen Erfolg gemacht haben.

09.05.2014

RICHTFEST

JOHN PARK

Am 9. Mai 2014 feierten wir Richtfest unseres Projektes „John Park“ in Berlin-Mitte. Wir danken unseren Kunden, Partnern und Freunden, die uns dabei halfen, diesen Tag zu etwas ganz Besonderem zu machen.

29.05.2013

BERLINER TEAM-STAFFEL

Tiergarten

Sehr gut gemacht Natulis! Zwei Natulis-Teams rannten am jährlichen 25 km langen Berliner Team-Staffellauf im Berliner Tiergarten mit. Insgesamt nahmen über 26.000 Läufer an diesem Event teil. Wir werden auch nächstes Jahr dabei sein und noch schneller Laufen!

10.02.2012

RICHTFEST

V20

Wir feierten das Richtfest für das "V20" Projekt.

25.06.2010

RICHTFEST

KOPPENPLATZ 5

Wir feierten das Richtfest für das "Koppenplatz 5" Projekt. Gehobene Wohneinheiten in renoviertem denkmalgeschütztem Gebäude.

27.08.2009

RICHTFEST

GLEIM50

Wir feierten das Richtfest für das "Gleim50" Projekt. Bauprojekt gehobener Immobilien in Berlin Prenzlauer Berg.

07.10.2008

RICHTFEST

GUSTAV CYLIAX  LOFTS

Wir feierten das Richtfest für das "Gustav Cyliax Lofts" Projekt. Gehobene Loftwohnungen in historischer Schokoladenfabrik.

Facebook

© NATULIS 2017 |